10. November 2019
Hochsensible Kinder haben ganz eigene Bedürfnisse und brauchen daher auch eine spezielle Begleitung. In diesem Buch bekommst Du praktische Unterstützung, Strategien und Übungen von 14 Expertinnen, unter anderem von mir zum Thema "Besondere Eigenschaften hochsensibler Kinder und ihr Bezug zu Wut & Aggression" Hier gebe ich Einblicke zum Thema Wut und Aggression bei hochsensiblen Kindern und ihr Zusammenhang mit den Bedürfnissen und Verhaltensweisen der Kinder. Anhand von typischen...
06. November 2019
Nicht verpassen - dieses 🦁starke MUST READ 🤓 Ich bin so aufgeregt und dankbar zugleich, euch mitteilen zu dürfen, dass nächste Woche dieses wundervolle Werk erscheint, indem ich persönlich mitwirken durfte!! 👏👏👏 Als ich von dem Buchprojekt erfahren habe, wollte ich unbedingt dabei sein, denn als hochsensible Mama von zwei ebensolchen Kids, ist es mir ein Herzensanliegen zu mehr Verständnis für das Thema Hochsensibilität beizutragen. In unserem schnelllebigen Alltag fehlt es...
05. Oktober 2019
Während ich diese Zeilen tippe, sitze ich gerade im Schlafzimmer mit unserer kleinen Tochter, die friedlich im Arm schlummert und dabei immer noch rumnuckelt.. Erst gestern sagte unser Sohn, als er wütend war, zu mir: "Mama du kennst dich nicht aus.. Mama du kennst dich überhaupt nicht aus.. außer beim Stillen!!" Da musste ich lauthals lachen, denn er hat sowas von Recht ☺️ ..was das Stillen betrifft, bin ich mein absoluter Profi hihi 😉 Denn ich höre auf MEIN Bauchgefühl und stille...
15. September 2019
Eine ausgewogene, vollwertige und biologische Ernährung ist das Wichtigste, damit sich unsere Kinder gut entwickeln und gedeihen können. Den besten Start ins Leben können wir ihnen schenken, indem wir sie stillen. Später schaffen wir mit einer altersgerechten Ernährung die Basis für ihr weiteres Leben und ihre Entwicklung. Biologische Vollwertkost, vorwiegend pflanzlich, Obst und Gemüse, wertvolle kaltgepresste/ native Pflanzenöle – mit all den wertvollen Vitaminen, Mengen- und...
12. September 2019
Hast du einen gewissen Anspruch an dich, alles im Umgang mit deinem hochsensiblen Kind richtig zu machen und bist dadurch oft sogar streng mit dir selbst? Kann es sein, dass du so viel von dir selbst verlangst, bis du an einem Punkt ankommst, an dem du irgendwann zerbrichst? Ich bin der Meinung, dass es einen Grund gibt, warum sich unsere Kinder uns als Mamas ausgesucht haben und es oft nicht so einfach ist. Wir sind so stark, dass wir genau das meistern können, was das Schicksal für uns...
09. September 2019
- Struktur und Routinen Routinen sind für kleine Kinder, ganz besonders aber für hochsensible essenziell und lassen den Alltag für die ganze Familie vereinfachen. Wenn vertraute Routinen plötzlich geändert werden, kann dies schnell zur Überforderung führen. Aufgrund der hohen Auffassungsgabe und dem überwältigenden Gefühlswirrwarr, geben klare berechenbare Strukturen den Kindern ein Gefühl von Halt und Schutz. Wechsel und neue Situationen sollten daher rechtzeitig und mit viel...
16. August 2019
Gestern bin ich mit einer Healing Chi Session in den Tag gestartet und dies hat ihn und mich sowas von beflügelt! Nach der anschließenden Dusche war ich munter, gut gelaunt und voller Energie, sodass ich den Tag hindurch entspannt und gut in meiner Mitte war. Gerade als Mama ist man den ganzen Tag damit beschäftigt zu reagieren… hauptsächlich natürlich auf die Kinder, den Haushalt und was der Alltag so mit sich bringt. Doch eigentlich wäre es soo wichtig seinen Tag mit einer bewussten...
11. August 2019
Vielen hochsensiblen Kindern fällt es schwer zur Ruhe zu kommen und ein- oder durchzuschlafen. Woran das konkret liegt? Vielleicht fehlt ihnen die Sicherheit, sie haben Angst und sind überfordert mit all den Eindrücken, die auf sie einprasseln oder sogar überladen von zu vielen Sinneseindrücken. Ich bin überzeugt davon, dass all unsere Kinder ihre Hellsinne aktiviert haben, wenn sie geboren werden. Diese reichen von Hellfühlen, über Hellsehen, Hellhören, Hellriechen und -schmecken bis...
24. Juli 2019
Hochsensible sind meist sehr empathisch und können schwer zwischen ihren eigenen und fremden Gefühlen unterscheiden. Wenn sie Emotionen oder Gedanken überkommen, neigen sie, aber auch wir selbst, dazu diese festzuhalten. Mir kommt da sofort das Bild von einem wütenden Kind, das sich völlig in Rage bringt, tobt und aus seinem Wutausbruch nicht mehr herausfindet… kennen wir alle, oder nicht?! ☹ Selbst wenn es sich beruhigt hat und wieder bei sich ist, bedeutet das trotzdem, dass es die...
22. Juli 2019
Obwohl ich es von unserem ersten Kind bereits kenne, waren die letzten Monate ziemlich schwierig für mich zu akzeptieren, dass unser Baby tagsüber kaum zur Ruhe kommt und schlecht schläft. Es gab Momente da ist sie neben unserer Rederei plötzlich eingeschlafen, aber grundsätzlich braucht sie Ruhe und nuckelt sich beim Stillen in den Schlaf. Hin und wieder hab ichs geschafft sie in die Trage hinein zu schummeln, wenn sie eingeschlafen war, doch oft reicht ein Pups um sie zu wecken, sodass...

Mehr anzeigen